Thome, Stephan – Grenzgang

„Alle sieben Jahre steht Bergenstadt Kopf: Beim traditionellen »Grenzgang« werden die Grenzen der Gemeinde bekräftigt – und alle anderen in Frage gestellt. Auch für Kerstin und Thomas, die in der kleinstädtischen Provinz hängen geblieben sind, nachdem sich ihre Lebensträume zerschlagen haben: Sie reibt sich auf zwischen pubertierendem Sohn und demenzkranker Mutter, er ist nur deshalb Lehrer, weil die Unikarriere eine Sackgasse war. Aber beide geben sie ihre Suche nach dem Glück nicht auf.“ Quelle: Suhrkamp

***

Meine Meinung:

Dieses Buch hat etwas durch und durch deprimierendes. Das liegt wohl an der dauerhaft melancholischen Stimmung und der sehr guten Wiederspiegelung des Kleinstadttrists. Zitat: „In Bergenstadt machte man nicht das Beste aus seinem Leben, und er mochte das.“ – der Autor schafft es, den Leser in die Kleinstadt zu versetzen. Manchmal kommt da auch der humorvolle Blick auf das Kleinstadtleben durch, trotz dem eigentlich ernstem Tenor über das Scheitern und die Frage nach dem guten Leben. Die Erzählweise und der Buchaufbau gefielen mir sehr gut, allerdings gibt es einige lange Passagen, die gern mal langatmig daher kommen. Man springt Kapitelweise zwischen den Grenzgangsfesten (Abstand je 7 Jahre) hin und her und das ist am Anfang etwas unübersichtlich und gewöhnungsbedürftig.  Die Anreihung ist also nicht chronologisch, sondern in einer sinnvollen Reihenfolge und dadurch baut sich ein Spannungsbogen auf. „Grenzgang“ wird als Liebesroman verkauft und ja es gibt eine Romanze. Aber es ist kein typischer Liebesroman, sondern vielmehr ein lebensnaher Blick auf Personen im mittleren Alter auf der Suche nach Glück.

Der Stein. Die Grenze. In Ewigkeit

Ein Kommentar

Kommentar verfassen (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s