Paasilinna, Arto – Der liebe Gott macht blau

„Der liebe Gott hat die Nase gestrichen voll von den Menschen und ihren Missetaten. Er braucht Abstand, ist schlichtweg urlaubsreif. Nur, wer soll ihn vertreten? Der Heilige Petrus winkt dankend ab. Warum nicht einem Menschenkind den Job anbieten? Und so klopft Erzengel Gabriel bei Kranführer Pirjeri Ryynänen an. Frohen Mutes besteigt der sogleich den Himmelsthron …“ Quelle: Bastei&Lübbe

***

Meine Meinung:

Eine wirklich witzige Idee. Ich mag den skurilen Schreibstil und den eigenenen Humor von Paasilinna. Aber die Erzählweise dieser Geschichte ist teilweise ein wenig lahm. Meistens konnte ich nur schmunzeln. Ich finde die Kombination aus Ernst und Witz ist dem Autor hier einfach nicht so gut gelungen. Das Buch lässt sich aber trotzdem sehr gut weglesen und ist eine unterhaltsame Lektüre!

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s