Bread & Butter Pudding auf Hamburger Art

IMG_0525

😉 also mit der Hamburger Delikatesse Franzbrötchen! Kirschenmichel, Süßer Brotauflauf und was für Namen es alles dafür gibt – ich steh nicht so drauf. (Auch nicht auf Arme Ritter oder French Toast, gut das wohl eher weil es mir zu fett ist.) Dachte ich zumindest, aber irgendwann gab es mal auf einem Frühstücksbuffet einen wunderbaren Breakfast Pudding. Seit dem versuche ich diesen nachzumachen – bisher erfolglos, aber ich bleibe dran. Und als ich dann bei Jeanny auf ihrem Blog Zucker, Zimt und Liebe das Rezept für die Franzbrötchen-Variante sah, wusste ich, dass will ich auch probieren.

Es hat dann noch ein bisschen gedauert bis es dazu gekommen ist, aber die Tage war es dann endlich soweit. 🙂

IMG_0523

Es ist natürlich bekloppt alte Franzbrötchen zu nehmen, denn wer hat die schon? Vor allem gleich mehrere? Natürlich habe ich die frisch gekauften auch nicht noch einen Tag liegen lassen 😀 – aber ich habe dafür die „guten“ vom Discounter genommen und nicht die von meinem Lieblingsbäcker…

Jeannys Rezept habe ich um getrocknete Cranberrys (die versunken sind 😀 ) ergänzt und die Menge auf 2,5 Franzbrötchen reduziert. Ja den Pudding aber nicht – uns hat es so gut geschmeckt. Ich denke genau nach Rezept ist etwas zu wenig Puddingmasse, aber dass kann ja jeder selber entscheiden 🙂 .

Noch richtig warm schmeckt der Pudding am besten, aber auch am nächsten Tag kann man ihn auch wunderbar im Ofen wieder aufwärmen – natürlich nur wenn etwas übrig bleibt 😉 .

Advertisements

13 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s