Einmal Macarons bitte…

…das dachte ich mir neulich 🙂 und startete meinen ersten Macaron-Versuch.

IMG_9789

Es ging direkt auch mal kräftig in die Hose 😀

Eigentlich kann ich den Hype um Macarons nicht so richtig nachvollziehen, die guten alten Makrönchen dürfen zwar auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen aber so wirklich mein Fall sind sie nicht. Allerdings –  seit ich das Buch „Der Duft von Tee“ gelesen habe, habe ich Lust auf Macarons!

Ein paar mal bin ich schon beim Bäcker um die Macarons herum geschlichen, aber 1,80€ für einen (!!!) ist einfach zu viel. Also war klar dass ich das Projekt Macarons irgendwann mal angehe 🙂 .

Tja nur leider ist mir der Eischnee zusammengefallen und es war sofort klar das wird nix! :-/ Da ich aber nichts davon halte Lebensmittel in die Tonne zu kloppen, habe ich einfach mal weiter gemacht in der Hoffnung dass es wenigstens halbwegs was gibt. Wie man am Bild erkennen kann, ist es auch sowas ähnliches wie Macarons geworden 😀

Es handelt sich übrigens um Himbeermacarons mit einer Schokoladenfüllung und eigentlich auch lecker – nur bei mir halt nicht fluffig.  Deswegen gibt er hier heute auch trotzdem das Rezept 🙂 mit vernünftigem Eischnee sind sie sehr zu empfehlen!

  • 75 g Himmbeerpüree (Durch ein Sieb gestrichen!!)
  • 200 g Puderzucker
  • 4 Eiweiß
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 200 g fein gemahlene Mandeln
  • Prise Salz

Das Himbeerpüree mit dem Zitronensaft und 2 EL Puderzuckern mischen. Die Eiweiß mit dem Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen. Dann nach und nach den Puderzucker unterschlagen. Das ganze muss Schnittfest sein 😉 dann die Mandeln und Himbeeren vorsichtig unterheben – wer will kann auch noch Farbe (Lebensmittelfarbe) ins Spiel bringen 🙂 . Die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und gleichmässige Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Dann vorsichtig einmal das Backblech auf die Arbeitsfläche hauen, damit die Tupfen sich setzen und die Luft entweichen kann. Im Vorgeheizten Backofen (150° C Umluft) ca. 25 Minuten backen, wichtig die Ofentür muss einen Spalt ofen bleiben. Am besten einen Holzlöffel o.ä. zwischen die Tür klemmen. Nach dem Backen die Macarons auskühlen lassen.

  • 100 g Sahneschokolade
  • 4 EL Sahne

Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen lassen, dann etwas abkühlen lassen und mit der Sahne vermischen. Die Creme muss etwas abkühlen, bevor die Macarons bestrichen und zusammen gesetzt werden können.

So ich wünsche euch gutes Gelingen 🙂 Ich werde demnächst mal einen neuen Versuch starten um vernünftige Macarons zu backen. Allerdings nicht wieder in einer 35°C warmen Küche… 😀

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s