Walls, Jeanette – Die andere Seite des Himmels

„Die Kindheit ist ein Ort, an den wir immer wieder zurückkehren

Die zwölfjährige Bean und ihre Schwester Liz können gut auf sich allein aufpassen – und das müssen sie auch. Denn im Leben ihrer Mutter ist nur Platz für Träume, nicht für ihre Töchter. Bean und Liz wundern sich nicht, als sie nach einem Streit wieder einmal die Flucht ergreift. Dass sie jedoch wochenlang verschwindet, ist neu. Mutig schlagen sich die beiden Mädchen quer durch Amerika von Kalifornien bis nach Virginia durch, wo sie ihr liebenswerter Onkel unbeholfen aufnimmt. Endlich lernen Bean und Liz ihre Familie kennen. Doch gerade als sie sich zuhause fühlen, taucht ihre Mutter wieder auf …“ Quelle: Thalia

***
Meine Meinung:
Ein nettes Buch das sich gut lesen lässt. Die Geschichte wird aus Sicht einer Zwölfjährigen erzählt, daher erinnert das Buch eher an ein Jugendbuch. Leider bleiben die Personen alle relativ oberflächlich und auch der Geschichte fehlt es an Tiefgang. Der Anfang des Buches ist noch relativ stark aber dann wird die Geschichte immer belangloser/klischeehafter und das obwohl es eigentlich gute Ansätze sind. Die kleine Erzählerin Bean ist jedoch sehr sympathisch und liebenswert, so das dass Buch doch ein wenig berührt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s