Cashew-Cranberry-Muffins

IMG_9548

Die Tage hatte ich mal wieder Lust auf Muffins, ein Blick in den Küchenschrank und die Entscheidung fiel auf Cranberrys und Cashewkerne 🙂 . Eine Kombination die ich sehr bevorzuge, auch gerne mal als Studentenfutter – aber im Kuchen sowieso. Weil es schnell gehen sollte, habe ich einen Tassenkuchen gemacht.

Ihr braucht für ca. 15 Stück:

  • 3 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Rohrzucker
  • 2 Tassen Öl
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Mineralwasser (mit Kohlensäure!)
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 0,5 Tüte Vanillezucker
  • 0,5 TL Orangenback (oder der Abrieb einer Bio-Orange)
  • 0,5 TL Zimt
  • 2 EL Cranberry-Sirup
  • 2 Tassen getrocknete Cranberrys
  • 75 g Cashewkerne (gehackt)

Eier mIMG_9550it Rohrzucker, Vanillezucker, Orangenback und Öl schaumig schlagen. Das Mehl, das Backpulver mit dem Zimt vermischen und dazu sieben. Alles gut verrühren und dann erst den Cranberrysirup unterrühren, anschließend zügig das Mineralwasser unterrühren. Dann die Cranberrys und die gehackten Cashewkerne unterheben.

Den Teig auf Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 15 – 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, da die Backzeit varieren kann.

Wer möchte kann die Cranberrys vorher auch hacken, dann verteilen sie sich besser im Teig. Ich finde es aber auch immer sehr lecker wenn die ganzen Früchte im Kuchen sind.

Diese Muffins waren so schnell weg, dass ich Mühe hatte die letzten zwei Muffins noch schnell zu fotografieren 🙂 Daher sind die Bilder auch etwas improvisiert…

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s