Grandes, Almudena – Sieben Frauen

„Jetzt gibt es einen Band mit neuen Erzählungen, die die Autorin mit Stadtgeschichten untertitelt hat. Gemeinsam haben die Short-Stories, dass im Mittelpunkt der Handlung immer eine Frau steht. Es sind Frauen, die dabei sind, ihr Leben zu überdenken und sich nicht weiter davor scheuen, auch ganz neue, viel aufregendere Lebensentwürfe auszuprobieren. Wie zum Beispiel Berta, die es mit 40 endlich schafft, sich von der tyrannischen Mutter und den egoistischen Geschwistern loszusagen, um ihrer einstigen großen Liebe nach Madrid zu folgen, ohne sich auch nur eine Sekunde um ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle zu kümmern. Wohltuend ist der klare Stil, ohne Larmoyanz und moralinsauren Überzug.“ Quelle: Amazon

***

Meine Meinung:

Sieben Erzählungen aus dem Leben. Alle gut gechrieben, aber doch sehr unterschiedlich. Einige sind leicht verwirrend oder etwas langatmig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s