Dixon, Dianne – Nur ein Augenblick des Glücks

„Eine Mutter, die alles für ihr Kind tun würde, ein Vater, der eine fatale Entscheidung trifft, und ein Sohn, der nach der Wahrheit sucht.

Als Justin Fisher mit Anfang dreißig in sein Elternhaus zurückkehrt, muss er die schmerzhafte Erfahrung machen, dass all seine Kindheitserinnerungen Trugbilder waren. Im Haus seiner Eltern wohnen Fremde, seine Schwester erkennt ihn nicht wieder, und seine Eltern sind tot. Beim Besuch an ihrem Grab steht er plötzlich auch vor seinem eigenen Grabstein, und die Inschrift besagt, er sei als Dreijähriger verunglückt. Justin macht sich auf die Suche nach seiner wahren Vergangenheit, und nach und nach kommt ans Licht, was vor vielen Jahren im Haus der Fishers wirklich geschah …“ Quelle: Amazon

***

Meine Meinung:

Der Titel ist etwas verwirrend, denn er lässt etwas völlig anderes erwarten als man tatsächlich bekommt. Das Buch ist sehr gut geschrieben, sehr fesselnd und auch spannend. Erst zum Ende hin fand ich es etwas vorhersehbar und nicht mehr ganz so packend – was aber auch klar ist wenn die Geheimnisse gelüftet sind

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s