Barreau, Nicolas – Das Lächeln der Frauen

„Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf …“ Quelle: Amazon

***

Meine Meinung:

Eine tolle Idee aber leider hatte ich mir die Geschichte anders vorgstellt. Bereits nach wenigen Seiten ist das Ende klar und es zieht sich hin. Der Schreibstil ist stellenweise richtig schwach und relativ spannungslos. Die Hauptfiguren sind anfangs vielleicht noch sympatisch, entwickeln sich dann aber zu unsympatischen Typen und es ist eigentlich nicht nachvollziehbar warum sie sich ineinander verlieben. Ein kitschiges Ende ist dann noch die Krönung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s