Reich, Annika – Durch den Wind

„Muss es mit Mitte dreißig nicht endlich losgehen? Yoko, Friederike, Alison und Siri, vier Freundinnen aus Berlin, sind auf der Suche nach der Liebe und nach dem richtigen Leben. Und alle vier hadern mit sich, weil sie Angst vor dem Scheitern haben. Fehlt ihnen der Mut? Annika Reich erzählt von einer Generation, die das Neue will und vor den alten Fragen steht. Am Ende merken die vier Frauen: Leben lernen muss jede für sich allein.“ Quelle: Amazon

***

Meine Meinung:

Anfangs viel es mir sehr schwer in das Buch hinein zukommen. Allerdings entwickelte es sich dann zu einer Geschichte mit viel Tiefgang. Es ist definitiv kein typischer Frauenroman. Es wird aus der Sicht von 4 Frauen erzählt so wie sie das Leben grade erleben und empfinden, dies weicht jedoch oft von der Realität ab. Es erweckt den Eindruck sie wären alle psychisch total durch, im laufe des Buches merkt man aber dass dies nicht der Fall ist und das ein oder andere kommt einem bekannt vor. Ich hatte das Buch schnell durch nachdem ich in der Geschichte drin war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s