Ryman, Rebecca – Wer Liebe verspricht

„Die Geschichte dieses Romans führt in das Indien des letzten Jahrhunderts, in die Welt der Kolonialherrschaft. Die 22jährige Amerikanerin Olivia reist im Jahre 1848 zu ihrer Tante, Lady Bridget, nach Kalkutta. Hier begegnet ihr Jai, der uneheliche Sohn eines Engländers und einer Inderin. Wie Olivia, ist auch er ein Außenseiter in

einer Welt strenger gesellschaftlicher Konventionen, und das junge Mädchen verliebt sich rettungslos in ihn. Als diese Liebe zerbricht, wandelt sich Olivias hingebungsvolle Leidenschaft in unerbittlichen Haß.“ Quelle: Amazon

***

Meine Meinung:

Furchtbar kitschiger Liebesroman, mit einem entsprechenden Schreibstil, wenn man sich daran erstmal gewöhnt hat lässt es sich gut lesen . Die Geschichte ist natürlich auch vorhersehbar, aber Spannung wechselt sich mit Langatmigkeit ab. Den Schluß hätte die Autorin sich jedoch sparen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s